Traumdeutung Verlust


Ein Verlust macht einen Menschen traurig, denn er gibt seinen Besitz nicht freiwillig her. Besonders schmerzlich ist es, wenn man etwas einbüßt, das einem sehr wichtig ist. Ein Verlust kann materieller Art sein, zum Beispiel ein kostbares Schmuckstück. Doch auch ideelle Dinge wie Freundschaft oder Ansehen können auf einmal verschwinden. Der erschütterndste Verlust ist vermutlich der Tod einen Menschen. Zur Bewältigung solch traumatischer Erfahrungen finden sich häufig spezielle Selbsthilfegruppen zusammen.

Ein Traum, in dem man etwas verliert, berührt den Träumenden vermutlich besonders tief. Er spürt wahrscheinlich, dass er nichts an dem Verlust ändern kann. Das kann Wut auslösen, aber auch Verzweiflung. Für die Traumdeutung ist die aktuelle Lebenssituation von entscheidender Bedeutung.

Traumsymbol „Verlust“ – Die allgemeine Deutung

Das Traumsymbol „Verlust“ kann in der Traumdeutung auf tatsächliche schmerzliche Erfahrungen hindeuten. Möglicherweise ist ein naher Angehöriger gestorben. Der Verlust im Traum kann aber auch sinnbildlich für die Selbstachtung des Träumenden stehen, die er aufgrund eines Fehlverhaltens verloren hat. Je nach Lebenssituation kann das Traumsymbol auch darauf aufmerksam machen, dass Freunde und Kollegen dem Träumenden nicht mehr so viel Respekt entgegenbringen, oder dass die Liebe des Partners nicht mehr so stark ist.

In der Traumdeutung verkörpert das Traumsymbol „Verlust“ auch manchmal ein Versäumnis. Vielleicht hat der Träumende eine Chance vertan oder einen Freund zu wenig beachtet. Der Traum über das Verlieren allgemein mahnt den Träumenden, Personen oder Werte, die ihm wichtig sind, nicht zu vergessen.

Macht man im Traum einen finanziellen Verlust, zum Beispiel beim Handel mit Aktien oder beim Glücksspiel, sollte man dies als warnenden Hinweis verstehen, in nächster Zeit keine großen Investitionen im realen Leben zu tätigen.

Traumsymbol „Verlust“ – Die psychologische Deutung

Ein Verlust im Traum ist für die psychologische Traumdeutung ein klares Signal für eine geistige und seelische Verwirrung. Der Träumende leidet unbewusst unter realen Verlustängsten. Die Folge sind mangelnde Motivation sowie Schwierigkeiten, eine Entscheidung zu treffen. Das Traumsymbol „Verlust“ zeigt, dass der Träumende befürchtet, einen Aspekt seines Selbst zu verlieren. Wenn ein Teil der Persönlichkeit bereits tatsächlich abgestorben ist, kann das Unterbewusstsein mit dem Traum auch dazu auffordern, sich damit abzufinden. Vor allem der Verlust von Geld weist in der Traumdeutung darauf hin, dass der Träumende bestimmte Fähigkeiten oder Eigenschaften eingebüßt hat. Auch ungenutzte emotionale Ressourcen und Antriebskräfte können sich in dem Traumsymbol spiegeln.

In psychologischer Hinsicht spielt darum die Art des Verlusts für die Traumdeutung eine wichtige Rolle. Fallen im Traum Haare oder Zähne aus, drückt das Traumsymbol die Angst aus, sexuell nicht mehr attraktiv zu sein. Beide Attribute stellen wichtige äußerliche Kennzeichen dar, deren Verlust auch eine Verminderung der Vitalität und der Potenz beinhaltet. Das Traumsymbol „Verlust“ kann auf ein angegriffenes Selbstwertgefühl hinweisen. Laut Traumdeutung kommen solche Träume häufig bei Menschen in den Wechseljahren vor.

Traumsymbol „Verlust“ – Die spirituelle Deutung

Auf der transzendenten Ebene versinnbildlicht das Traumsymbol „Verlust“ die Aufhebung der Dualität, nach welcher alles, was existiert, aus zwei Teilen besteht. In der Traumdeutung spiegelt dieser Traum die Trennung eines Teils des spirituellen Wesens vom mentalen Ich. Darüber hinaus strebt der Träumende nach Erleuchtung, indem er den Verlust durch intensive Suche auszugleichen versucht.

Verlust
Bewerte diesen Beitrag



Newsletter

Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz