Traumdeutung Gerüst

Lesedauer: ca. 5 Minuten

Wenn Arbeiten an einem Haus ausgeführt werden, ein Fassadenanstrich zum Beispiel, oder wenn ein Gebäude errichtet wird, ist ein Baugerüst notwendig. Es besteht aus einzelnen Teilen aus Holz und Stahl, die nach Bedarf mit einer Leiter miteinander verbunden werden und mit Brettern einzelne „Etagen“ bilden. Über das Gerüst können die Arbeiter auch an hoch gelegene Stellen des Baus gelangen. In dicht bebauten Gebieten (häufig nicht dem Neubaugebiet) stellt man es so auf, dass Fußgänger darunter hindurch gehen können. Detaillierte Vorschriften und Normen regeln den Aufbau eines Baugerüsts. Das Rollgerüst ist eine kleinere mobile Konstruktion auf Rollen für ein bis zwei Personen, um eine höher gelegene Stelle für Sanierungs- oder Renovierungsarbeiten zu erreichen.

Neben der Funktion, den Bauarbeitern den Zugang zu bestimmten Gebäudeteilen zu erleichtern, wird ein Baugerüst häufig gerne für - illegale - Kletteraktionen genutzt. Sportler wie Parkour-Läufer oder Jugendliche, die sich einfach einen Spaß daraus machen, besteigen das Gerüst dann heimlich. Allerdings sind derartige Übungen meist recht gefährlich und deshalb auch verboten. Erwischen lassen sollte man sich nicht dabei. Auf Spielplätzen können Kinder auf Gerüsten ihre Kletterkünste unter Beweis stellen.

Daneben können Gerüste die Grundlage für einen Flugdrachen bilden oder eine riesige Achterbahn. Immer hat es die Funktion, etwas zu stützen und Halt zu geben. Je nach Material ist es mehr oder weniger tragfähig: Alu als weiches, leichtes Metall hält sicher keine Gondel für die Hochbahn oder Achterbahn, eine stabile Konstruktion aus Eisen und Stahl hingegen schon. Auch in der Autoindustrie wird ein schweres und festes Fahrgerüst verwendet, die Karosserie, um bei Unfällen die Insassen zu schützen.

Auch in der Traumwelt kann das Gerüst sehr hilfreich sein. Ob dort gebaut oder repariert werden muss, das ist aus der Traumhandlung zu sehen. Was derartige Träume bedeuten können, das erfahren Sie im folgenden Artikel.

Zunächst möchten wir Ihnen die besonders oft erlebten Gerüst-Träume vorstellen. Mit etwas Glück wird darin bereits Ihr Traum beschrieben. Weiter unten erfahren Sie im Anschluss, wie sich die volkstümlichen Deutungsansätze zum Traumbild äußern.



Traumsymbol "Gerüst" - Die häufigsten Träume zum Symbol

Ein hohes Gerüst im Traum erblicken

Fast angsteinflößend hoch erschien Ihr Gerüst im Traum? Die Höhe eines Gebildes versinnbildlicht in der Regel die eigene Zukunft, die in geordneten Bahnen verläuft. Der Träumer behält im wahrsten Sinne des Wortes den Überblick über seine Lebensziele. Das standfeste Traum-Gerüst, das hoch gebaut ist, versinnbildlicht damit eine gute Struktur und Vorgehensweise, um diese Ziele zu erreichen.

Hoch hinaus: Auf ein Traum-Gerüst klettern

Klettert der Schlafende im Traumverlauf erfolgreich ein Gerüst hoch und steht stabil auf der obersten Ebene, werden seine Vorhaben in der Wachwelt mit ebenso großem Erfolg verwirklicht werden können. Hat der Betroffene in seinem Traum jedoch Probleme beim Klettern, rutscht ab oder stürzt vielleicht sogar, sind entsprechende Schwierigkeiten und Risiken bei den Projekten zu erwarten.

Der Sturz, auweia. Vom geträumten Gerüst fallen

Von einem Baugerüst zu stürzen weil es in der Traumwelt plötzlich in sich zusammenfällt, ist meist ein eher negativ behaftetes Traumbild. Pläne, die riskant sind, sollten nun keinesfalls umgesetzt werden. Arbeitet der Träumer selbst auf dem Gerüst und fällt hinunter in die Tiefe, kann es außerdem zu einer überraschenden schlechten Wendung kommen, wenn ein Plan bereits vollzogen wird.

Traumsymbol "Gerüst" - Die allgemeine Deutung

Erscheint das Gerüst in der Traumwelt, dann symbolisiert es eine wichtige Hilfe für den Träumenden, der seine Pläne aus eigener Kraft nicht umgesetzt bekommt. Meist ist das Gerüst dann zu sehen, wenn sich der Träumende gerade damit beschäftigt, ein Vorhaben aufzubauen, das durch ein Gebäude im Traum dargestellt wird. In diesem Zusammenhang ist das Gerüst ein gutes Zeichen und kündigt den Erfolg des Vorhabens an.

Negativ ist jedoch ein einstürzendes Gerüst zu deuten. In diesem Fall sollte der Träumende gewagte Pläne lassen, nicht tollkühn sein und kein Risiko eingehen. Das gleiche gilt, wenn der Träumende auf dem Gerüst arbeitet und von dort herunterstürzt. Der Sturz kann auch darauf hinweisen, dass es noch überraschende Schwierigkeiten bei der Umsetzung eines Planes in der Wachwelt geben wird.

Ist der Träumende im Schlaf damit beschäftigt, ein Gerüst aufzubauen, dann zeigt sich dadurch sein starkes Verlangen nach Sicherheit. Steht er auf einem Gerüst, sollte er seine soziale Absicherung überprüfen. Dieses Traumbild dient häufig auch als Mahnung dafür, dass der Träumende sparsamer sein sollte. Wenn andere Personen im Traum ein Gerüst aufbauen, ist das Traumbild eine Mahnung, sich vor dem Beginn einer Unternehmung Respekt zu verschaffen. Zudem sollte er vorsichtig handeln.

Manchmal steht der Träumende unter einem Gerüst. Durch dieses Traumbild zeigt sich, dass er im wachen Leben zu viele Kompromisse eingeht oder immer wieder Ausreden hat, sich vor einer Arbeit oder einer Verantwortung zu drücken.

Je nach Traumhandlung kann ein Gerüst auch vor einem gefährlichen Unterfangen warnen oder auf einen Menschen hinweisen, der das Vertrauen des Träumenden missbrauchen wird. Überlegen Sie einmal, welche Traumsymbole neben dem Gerüst erschienen sind. Handelt es sich nicht um ein Baugerüst, sondern eine andere Konstruktion, suchen Sie bitte nach dem entsprechenden Begriff danach. Die Suche finden Sie oben auf dieser Seite.

Traumsymbol "Gerüst" - Die psychologische Deutung

Entsprechend der psychologischen Traumdeutung wird das Gerüst als Symbol für einen Neuanfang oder einen Wiederaufbau interpretiert. Ist in der Traumwelt ein Haus mit Gerüst zu sehen, dann zeigt sich dadurch die Empfehlung des Unterbewusstseins, mehr auf die eigene Gesundheit zu achten.

Das Traumsymbol "Gerüst" versinnbildlicht zudem die Struktur, die der Träumer seinem Leben gibt. Das Unterbewusstsein macht ihn laut Traumdeutung darauf aufmerksam, dass der Aufbau allerdings nur eine vorübergehende Hilfe ist. Feste Vorgaben können hilfreich sein, um etwas Bestimmtes zu erreichen. Das Traumbild ist jedoch auch als Warnung zu verstehen, dass ein solches seelisches einengende „Korsett“ auf Dauer die innere Freiheit bedroht.

Ein Gerüst benötigt immer Stabilität, Standfestigkeit, um seinen Zweck zu erfüllen. In der psychologischen Traumdeutung gilt es daher als ein Sinnbild für eine robuste Gesundheit als Fundament für ein erfülltes und ausgeglichenes Leben. Das Unterbewusstsein weist den Träumer auf diesem Weg darauf hin, bewusst auf eine gesunde Lebensweise zu achten.

Für die psychologische Traumdeutung sind die Einzelheiten des Trauminhalts von großer Bedeutung. Schwierigkeiten, auf dem Baugerüst nach oben zu steigen, stellen äußere oder innere Hemmnisse auf dem Weg zum sozialen oder beruflichen Aufstieg dar. Bewegt der Träumer sich auch in großer Höhe ohne Schwindel auf dem Baugerüst, deutet das Traumsymbol auf Selbstsicherheit und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten hin.

Traumsymbol "Gerüst" - Die spirituelle Deutung

In der spirituellen Traumdeutung wird das Gerüst als stützende Hilfe in der Entwicklung der Spiritualität des Träumenden interpretiert. Denn auf dem Weg der geistigen Entwicklung gibt es immer auch Momente der Unsicherheit oder Orientierungslosigkeit.

Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload