Traumdeutung ertrinken

Lesedauer: ca. 6 Minuten

Jedes Jahr machen uns verschiedene Statistiken klar, wie viele Badeunfälle es gegeben hat und wie viele Menschen dabei ertrunken sind. Nur ein geringer Teil dieser Menschen gehört zu den Nichtschwimmern. Auch erfahrene Schwimmer sind vor der Gefahr des Ertrinkens nicht geschützt. Selbst im Swimmingpool oder im Schwimmbad kann solch ein Unglück drohen. Eine gewisse Sicherheit vor dem Ertrinken ist lediglich durch das Tragen einer Schwimmweste gegeben.

Häufig befinden wir uns auch in unseren Träumen im Wasser. Genau so, wie wir schwimmen und tauchen, kann es vorkommen, dass wir im Traum den nassen Tod erleiden, wenn wir unter Wasser keine Luft mehr bekommen. Welche Deutungsansätze sich für dieses Traumsymbol heranziehen lassen, erfahren Sie im Folgenden.

Dabei werden wir die häufigsten Traumsituationen rund um das Ertrinken besonders ausführlich beschreiben, damit Sie Ihren Traum vom Ertrinken noch besser verstehen und deuten können.



Traumsymbol "ertrinken" - Die häufigsten Träume zum Symbol

Orte, an denen man im Traum ertrinken kann

Vom Ertrinken im Fluss träumen

Der Traum vom Ertrinken im Fluss kann auf unkontrollierte Gefühle und Fremdbestimmtheit hindeuten. Womöglich hat sich der Träumer auch selbst in eine schwierige Lage gebracht, aus der er nun keinen Ausweg mehr findet. Ertrinkt der Träumende in einem wilden, reißenden Strom, kann dies auch ein Hinweis auf ein schweres Unglück sein, das eventuell droht.

Hilfe, ich träume, im Auto zu ertrinken!

Wenn man davon träumt, im Auto zu ertrinken, weil es zum Beispiel in einen See gefallen ist und bis zum Boden herabsinkt, deutet dieser Traum auf ein geringes Selbstbewusstsein der träumenden Person hin. Dies ist möglicherweise auf vergangene Ereignisse zurückzuführen, die sie noch nicht richtig verarbeitet hat. Deshalb sollte sie versuchen, ihr Selbstwertgefühl zu stärken.

Im Traum mit oder auf dem Schiff ertrinken: Die "Titanic" lässt grüßen

Befindet sich der Träumer auf einem sinkenden Schiff, das im Begriff ist in einer Flutwelle unterzugehen, so kann sein Ertrinken in dieser Situation als Warnsignal gedeutet werden. Es ist möglich, dass der Träumende demnächst ein größeres Unglück erleben wird oder dass seine beruflichen Pläne eventuell scheitern werden. All dies muss nicht eintreten, aber der Schlafende sollte innerlich darauf vorbereitet sein.

Gluck, gluck … - In den Fluten der Meere und des Wassers ertrinken

Die See, das Meer und der Ozean stehen auch in der Traumforschung für die Sehnsucht des Träumenden nach Freiheit und Abenteuer. Obendrein wird dem Wasser in der Traumwelt allgemein eine reinigende Wirkung zugeschrieben. Wer also davon träumt, in den Fluten der See und der Meere umzukommen, sollte nicht in Panik verfallen. Vielmehr wird er sich von einigen belastenden Gefühlen befreien können, was ihm einen unbeschwerten Neuanfang ermöglicht.

Ein gruseliger Traum: Das Ertrinken im Schlamm

Der Traum vom Ertrinken im Schlamm weist den Träumer darauf hin, dass er sich wahrscheinlich in einer sehr schwierigen Situation befindet, aus der es keinen einfachen Ausweg gibt. Möglicherweise befindet er sich auch in einem Dilemma, das er selbst herbeigeführt hat. Lösen wird der Träumende die Probleme nur, wenn er sich ihnen ehrlich stellt.

Wer ertrinkt im Traum?

Armer Wauwau! Ein ertrinkender Hund im Traum

Wenn man im Traum erlebt, wie ein Hund ertrinkt, ist dieses Traumsymbol ein Hinweis für die eigene seelische Unausgeglichenheit des Träumers. Möglicherweise belasten ihn negative Gefühle, die er noch nicht verarbeitet hat. Der Träumende sollte sich fragen, wie er sich diesen Emotionen solchermaßen stellen kann, so dass er danach auch offen ist für neue Erfahrungen.

Vom Ertrinken eines Kindes träumen

Wer vom Ertrinken eines Kindes träumt, muss nicht damit rechnen, dass die eigene Tochter oder der eigene Sohn tatsächlich in solch eine gefährliche Situation geraten werden. Vielmehr weist dieses Traumsymbol auf Verlustängste hin, die sich auf Kinder, aber auch auf Haustiere oder andere Angehörige beziehen können.

Wie schrecklich! Im Traum ertrinkt der eigene Partner

Es kann ein wahrer Albtraum sein, wenn man erlebt, wie der eigene Partner ertrinkt. Eine solche Katastrophe ist im Wachleben aber nicht zu befürchten. Die träumende Person hat wahrscheinlich Angst, ihren Liebsten auf andere Weise zu verlieren, beispielsweise durch eine Trennung. Wenn es in der Realität Anzeichen für Beziehungskonflikte gibt, sollten diese ehrlich diskutiert werden.

Träumen, dass ein Baby ertrinkt

Das Ertrinken des eigenen Babys kann ein schockierendes Traumerlebnis sein, es besteht aber kein Anlass zur Beunruhigung. In diesem Traumsymbol spiegeln sich alltägliche Ängste in der Eltern-Kind-Beziehung, die völlig normal sind und vor allem die große Fürsorge und Hingabe der Eltern gegenüber ihrem Nachwuchs zum Ausdruck bringen. Wer keine Kinder hat, kann dieses Traumbild in gleicher Weise auf andere nahestehende Personen oder auch Haustiere beziehen.

Die ertrinkende Traum-Katze

Eine ertrinkende Katze im Traum zu sehen, muss kein schlechtes Vorzeichen sein. Vielmehr wird dadurch ein Prozess der Reinigung von unangenehmen Gefühlen eingeleitet, aus dem der Träumende gestärkt hervorgehen wird. Vielleicht schafft er es endlich, seine Ängste zu überwinden und neue Kräfte für sein weiteres Leben zu schöpfen.

Jemanden vor dem Ertrinken retten im Traum

Träumt man davon, jemanden vor dem Ertrinken zu retten, könnte es sein, dass die träumende Person demnächst in eine schwierige Lage geraten wird. Dies sollte sie aber nicht als Hindernis begreifen, sondern als neue Herausforderung. Wenn sie alle Kräfte und Energien abrufen kann, wird sie diese knifflige Situation gut bewältigen und neue, wertvolle Erfahrungen sammeln können.

Traumsymbol "ertrinken" - Die allgemeine Deutung

Auf der allgemeinen Ebene der Traumdeutung enthält das Traumsymbol "ertrinken" eine Mahnung an den Träumenden zu besonderer Vorsicht. Gleichzeitig verheißt es ihm aber auch Reichtum und Glück in seinem weiteren Leben.

Eilt der Träumende einem Ertrinkenden im Traum zu Hilfe, weist ihn die allgemeine Traumdeutung auf eine gefährliche Lage hin, die er aber mit Entschlossenheit erfolgreich hinter sich lassen kann.

Wird der Träumende vor dem Ertrinken im Traum gerettet, darf er sich auf die Begegnung mit einem sehr gutherzigen Menschen freuen, der ein großes Opfer für ihn begehen wird. Das Retten eines Ertrinkenden im Traum kündigt reichlich Anerkennung in der Wachwelt an.

Wird der Träumende von einer anderen Person im Traum ertränkt, deutet dies auf einen Verlust in finanziellen Dingen hin. Der Anblick von vielen Menschen, die bei einer Naturkatastrophe, beispielsweise bei einer Überschwemmung oder einem Tsunami, im Traum ertrunken sind, soll dem Träumenden verdeutlichen, dass er in der Wachwelt viele Opfer bringen muss.

Ertränkt der Träumende im Traum ein Tier, bedeutet ihm das Traumsymbol "ertrinken" in diesem Zusammenhang, dass er bald mit einer Krankheit rechnen muss.

Traumsymbol "ertrinken" - Die psychologische Deutung

Psychologisch betrachtet weist das Traumsymbol "ertrinken" den Träumenden auf seine unkontrollierten Gefühle hin, die ihn zu überwältigen drohen. Er fürchtet sich diese loszulassen und versucht sie zwanghaft zu unterdrücken.

Ob nun im Teich oder in der Ostsee: Das Traumsymbol des Ertrinkens kann sowohl auf schwerwiegende Probleme als auch auf Hilflosigkeit und ein zu geringes Selbstvertrauen des Träumenden deuten. Eventuell hat sich der Träumende selbst in eine scheinbar ausweglose Lage gebracht, die er nicht mehr kontrollieren kann, wenn er träumt, ins Wasser zu fallen. Oftmals warnt das Ertrinken im Traum auch vor Wagnissen und Kummer oder aber vor der Fremdherrschaft durch ein weibliches Wesen in der Wachwelt.

Droht der Träumende im Schlaf zu ertrinken oder sieht Ertrinkende im Traum, wird er laut der psychologischen Traumdeutung daraufhin gewiesen, dass er in der Wachwelt etwas für ihn Wichtiges verloren hat. Er sollte zukünftig besser aufpassen, damit ihm solch ein Fehler nicht noch einmal passiert.

Wird der Träumende vor dem Ertrinken im Traum gerettet, erhält er durch sein Unterbewusstsein ein Zeichen, dass in der Wachwelt noch nicht alles verloren ist. Kann er sich sogar aus eigener Kraft vor dem Ertrinken im Traum retten, dann hat er auch in der Wachwelt genügend Stärke und Energie, sich aus einer schwierigen Situation zu befreien. Geht der Träumende allerdings unter im Traum, wird es ihn in der Wachwelt all seine Kraft kosten, um zu einer Lösung zu finden. Das Traumsymbol "ertrinken" will ihn in diesem Zusammenhang auffordern, seinen Lebenswillen nicht zu verlieren.

Das Ertrinken auf See oder auf dem Meer als Traumsymbol versinnbildlicht häufig Gefühle der Ungewissheit über die Zukunft. Rettet der Träumende einen Ertrinkenden im Traum ist dies laut der psychologischen Traumdeutung ein Sinnbild für die kämpferische Tatkraft in ihm. Diese Energie sollte der Träumende zukünftig auch in der Wachwelt einsetzen, dann wird ihm keine Aufgabe zu groß erscheinen.

Traumsymbol "ertrinken" - Die spirituelle Deutung

Die spirituelle Seite der Traumdeutung interpretiert das Traumsymbol "ertrinken" als einen Verlust des Ichs, da der Träumende hier in das Meer des Lebens eintaucht.

ertrinken
4.4 (87.5%) 16 votes


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


ertrinken
4.4 (87.5%) 16 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload