Traumdeutung nicht sehen können


Für sehende Menschen ist es eine Selbstverständlichkeit, morgens die Augen zu öffnen und in Sekundenbruchteilen visuell wahrnehmen zu können, wo man sich befindet. Kaum einer wird sich Gedanken darüber machen, wie es wohl wäre, nicht mehr sehen zu können. Um wie vieles schwerer das Leben ohne unsere Sehfähigkeit wäre, könnte man nur erahnen. Wie würde es sich anfühlen, plötzlich in ewiger Dunkelheit zu leben, keine Farben mehr zu sehen und die Welt nur noch fühlend und hörend wahrnehmen zu können?

Diese Erfahrung machen manche Menschen zwar nie in der Realität, dafür aber in ihren Träumen, was oftmals mit panikartigen Gefühlen verbunden ist. Welche Erklärung hat die Traumdeutung dafür, wenn wir in unserer Traumwelt plötzlich nicht mehr sehen können?

Traumsymbol „nicht sehen können“ – Die allgemeine Deutung

Wenn wir in unserem Traum nichts sehen konnten, bedeutet dies nach Auffassung der allgemeinen Traumdeutung möglicherweise, dass man ebenso blind durchs Leben läuft und damit der Gefahr ausgesetzt ist, betrogen und hintergangen zu werden. Denn nicht sehen zu können, kann aus mehreren Gründen geschehen. Zum einen weil man erblindet ist, die Augen verbunden sind oder man auch selbst die Augen einfach schließt, weil man nicht mehr hinsehen mag. Das Traumsymbol kann in diesem Zusammenhang ebenfalls eine gut gemeinte Warnung an den Träumenden darstellen, sich nicht allzu blind auf andere Menschen zu verlassen und selbst Verantwortung im Leben zu übernehmen.

Wer im Traum nicht sehen kann, der neigt vielleicht in seinem Leben ebenfalls dazu, oberflächlich über bestimmte Dinge hinweg zu sehen und diese ganz bewusst nicht wahrzunehmen. Je nach persönlicher Lebenslage kann dies jedoch zu einem großen Problem werden, wenn man nämlich stets die Augen vor der Wahrheit verschließt und sich aus falschem Optimismus heraus das Leben schöner redet, als es in Wirklichkeit ist.

Traumsymbol „nicht sehen können“ – Die psychologische Deutung

Wer im Traum nicht sehen kann, der hat der psychologischen Traumdeutung zufolge Schwierigkeiten damit, die Realität seines Lebens so zu sehen und anzunehmen wie sie ist. Hier ist die Seelenebene von ganz besonderer Bedeutung. Der Träumende verschließt die Augen vor seinem eigenen Seelenerleben und damit auch vor der emotionalen Welt in seinem Inneren.

Das Traumbild „nicht sehen können“ zeigt sich manchmal auch im Kontext einer sexuellen Thematik. Wenn man nicht sehen kann, braucht man auch sich selbst nicht in die Augen zu schauen, weil man möglicherweise sehr selbstunsicher ist und sich für seine sexuellen Phantasien und Bedürfnisse schämt. Der Träumende sollte versuchen, sich bewusst zu machen, dass Sexualität etwas zutiefst Menschliches ist und ein Grundbedürfnis im Leben darstellt. Dabei ist die Art und Weise, Sexualität zu leben, so unterschiedlich wie die Menschen selbst. Wichtig wäre hier, die negative Bewertung über sich selbst zu verändern und sich offen und frei das zu erlauben, was gefällt und was Spaß macht.

Traumsymbol „nicht sehen können“ – Die spirituelle Deutung

Das Traumbild „nicht sehen können“ symbolisiert in der spirituellen Traumdeutung unbewusste Verdrängungsmechanismen.

nicht sehen können
Bewerte diesen Beitrag

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz