Traumdeutung ich töte jemanden

„Du sollst nicht töten“ heißt es im Dekalog. Doch nicht nur gläubigen, religiösen Menschen ist es verboten, einen anderen Menschen zu töten, sondern es handelt sich hierbei auch von Gesetzes wegen um einen Straftatbestand. Hinzu kommt sicherlich bei den allermeisten geistig gesunden Menschen auch eine moralische Hürde, die eine solche Handlung schlichtweg unmöglich macht.

Anderes gilt jedoch in unseren Träumen. Diese sind losgelöst von der Realität und unserem vernünftigen Denken. Wir handeln hier anders als in der Wirklichkeit, sind manchmal sogar dazu in der Lage, jemanden zu töten. Doch gerade ein Traum, in dem wir einen Menschen töten, löst im Nachhinein immer Erschrecken und Verstörung aus: Warum habe ich das im Traum getan? Was sagt ein Mord über meine Persönlichkeit aus? Bin ich nicht „normal“?

Traumsymbol „ich töte jemanden“ – Die allgemeine Deutung

Es ist wichtig, nach dem Erwachen zunächst Ruhe zu bewahren. Das Traumbild „ich töte jemanden“ steht keinesfalls dafür, dass man gewalttätig ist oder tatsächlich in naher Zukunft jemanden umbringen wird. Vielmehr hat ein solcher Traum einen hohen symbolischen Charakter. Nach allgemeiner Auffassung steht die Person, die der Betroffene träumt zu töten, oft für einen Menschen, der sein reales Leben negativ beeinflusst. Möglicherweise übt jemand einen starken Druck auf den Träumenden aus, ist dominant und nimmt ihm seine eigene Entscheidungsfreiheit. Durch das geträumte Töten zeigt sich, dass der Betroffene sich von der Dominanz des anderen lösen, sich dessen Einfluss entziehen möchte.

Das Traumsymbol „ich töte jemanden“ wird unterschiedlich gedeutet, wenn die getötete Person wehrlos ist. Dies kann entweder Kummer und persönliches Versagen in einer Angelegenheit ankündigen, oder aber für Erfolge stehen, die der Betroffene auf Kosten eines anderen erreicht. Er zieht in diesem Fall also eigenen Nutzen aus den Nachteilen des anderen.

Wenn der Träumende jemanden tötet, um sich zu verteidigen, verheißt dies nach allgemeiner Auffassung ebenfalls Erfolge, die der Betroffene sich jedoch selbst erarbeitet. Seine finanzielle Situation wird sich in naher Zukunft deutlich verbessern, auch ein beruflicher Aufstieg ist nicht auszuschließen.

Traumsymbol „ich töte jemanden“ – Die psychologische Deutung

In der psychologischen Traumdeutung steht das Symbol „ich töte jemanden“ für einen seelischen Konflikt. Die getötet Person stellt einen Teil der eigenen Persönlichkeit dar, den der Betroffene ablehnt oder von dem er glaubt, dass er falsch ist, ihn im Leben zurückhält. Die einzige Lösung, die er sieht, ist somit, diesen Teil seines Selbst gewaltsam zu unterdrücken. Der Traum fordert vor dem Hintergrund zugleich dazu auf, nicht zu hart mit sich selbst zu sein, sondern vielmehr die Hintergründe des Problems zu erkunden. Es kann ratsam sein, sich dazu professionelle Hilfe zu suchen.

Traumsymbol „ich töte jemanden“ – Die spirituelle Deutung

Wenn der Betroffene im Traum jemanden tötet, kann dies nach spiritueller Auffassung aggressive Tendenzen darstellen. In manchem Fällen steht das Symbol „ich töte jemanden“ aber auch für ein Opfer, das er zu einem höheren Zweck darbringt.

ich töte jemanden
4.33 (86.67%) 3 votes

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz