Traumdeutung jemanden erstechen

Das Messer liegt kalt und glatt in unserer Hand. Es wartet nur darauf, dass wir unseren Stich ausführen. Endlich taucht unser Gegenüber auf. Mit aller Kraft, in der unsere ganze aufgestaute Wut liegt, stoßen wir ihm das Messer ins Herz und erstechen ihn.

So oder in einem ähnlichen Zusammenhang kann uns das Traumsymbol „jemanden erstechen“ im Schlaf begegnen. Doch was will es uns sagen? Worauf will es uns hinweisen? Achten Sie bei der Deutung Ihres Traumes auch auf die Einzelheiten, die Sie gesehen haben. Denn diese sind ebenfalls von Bedeutung.

Traumsymbol „jemanden erstechen“ – Die allgemeine Deutung

Das Traumsymbol „jemanden erstechen“ wird in der allgemeinen Traumdeutung häufig als ein Hinweis auf verborgene Gefühle und versäumte Lebensmöglichkeiten interpretiert. Diese sollte der Träumende nicht länger verdrängen, sondern bewusst in sein Leben einfügen. Außerdem kann das Traumsymbol eine einschneidende Wendung im Leben des Träumenden anzeigen.

Wichtig im Zusammenhang mit dem Traumsymbol ist ferner, wen der Träumende im Schlaf erstechen will oder erstochen hat und in welcher Beziehung er zu dieser Person steht. Ersticht der Träumende einen Bekannten im Traum, wird er dieser Person in der Wachwelt ein Unrecht zufügen. Ist es dagegen ein Unbekannter, den der Träumende im Traum ersticht, so wird er in naher Zukunft einem Fremden schaden. Tötet der Träumende eine Person, die er nicht leiden kann oder auf die er eifersüchtig ist durch Erstechen im Traum, zeigt sich hier laut der allgemeinen Traumdeutung die Wut oder innere Abneigung diesem Menschen gegenüber. Das bedeutet natürlich nicht, dass Sie auch in der Wachwelt dazu tendieren, diesem Menschen körperlich Böses anzutun. Ihr Unterbewusstsein verarbeitet im Schlaf lediglich die negativen Gefühlen dieser Person gegenüber.

Allgemein betrachtet versinnbildlicht das Erstechen eines Menschen im Traum das Überwinden von großen Schwierigkeiten im Wachleben. Ersticht der Träumende ein Tier im Traum, darf er sich über Gewinne im realen Leben freuen. Beobachtet der Träumende als Dritter, wie eine Person eine andere ersticht, warnt ihn dieses Traumerlebnis, dass ihm die Fehltritte anderer Sorgen bereiten werden. Sticht der Träumende selbst auf jemanden im Traum ein, ohne ihn aber zu töten, weist ihn die Traumsituation auf eine herabsetzende Umgangsweise mit den Mitmenschen hin. Er sollte in der Wachwelt ein größeres Rechtsempfinden entwickeln und seine Umwelt so behandeln, wie er selbst gerne behandelt werden möchte.

Traumsymbol „jemanden erstechen“ – Die psychologische Deutung

In erster Linie drückt das Traumsymbol „jemanden erstechen“ psychologisch betrachtet Aggressivität und eine unreife Sexualität aus. In seltenen Fällen versinnbildlicht das Traumsymbol den Wunsch des Träumenden, in der Wachwelt durch schnelle und radikale Lösungen Schwierigkeiten auf seinem Lebensweg zu entfernen.

Außerdem enthält das Traumsymbol „jemanden erstechen“ zudem eine sexuelle Symbolik, denn der Stich des Messers dringt in den Körper ein. Deshalb erscheint das Traumsymbol häufig in Angstträumen von weiblichen Träumenden, welche eventuell ein gestörtes Verhältnis zur Sexualität haben. Die Träumende sollte sich dann fragen, ob solche Ängste in sexueller Hinsicht tatsächlich vorliegen, oder ob sie stets unbefangen ist. Vielleicht wurden andere Traumbilder im Zusammenhang mit „jemanden erstechen“ nur noch nicht in die Deutung einbezogen, so dass der Traum in einem neuen Licht erscheint. Denken Sie daran: Es sollten immer alle gesehenen Traumbilder gedeutet werden, um eine Analyse der gesamten Traumsituation vornehmen zu können!

Traumsymbol „jemanden erstechen“ – Die spirituelle Deutung

Aus Sicht der spirituellen Traumdeutung ist das Traumsymbol „jemanden erstechen“ ein Zeichen für bewusste Verwüstung.

jemanden erstechen
4.11 (82.22%) 9 votes

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz