Traumdeutung ohne Schuhe


Auch wenn die Natur es eigentlich bei uns Menschen vorgesehen hat, dass wir ohne Schuhe durchs Leben gehen, so ist es dennoch im heutigen Zeitalter der zivilisierten Gesellschaft eher ein exotisches Bild, wenn wir einer Person begegnen, die gänzlich ohne Schuhe durch die Straßen läuft. Egal, wohin wir gehen, stets haben wir feste Sohlen unter den Füßen. Dabei wissen wir alle, wie herrlich es sich anfühlen kann, nach einem langen Tag in engen oder unbequemen Schuhen diese zuhause endlich abstreifen und barfuß durch die Wohnung oder das Gras im Garten laufen zu können.

Auch Mediziner sprechen immer wieder davon, wie wichtig das Laufen ohne Schuhe für die Fußgesundheit ist. Was nicht heißen soll, dass wir von nun an bei Wind und Wetter ohne Schuhwerk losziehen müssen, denn Schuhe bieten unseren Füßen Schutz vor Witterungseinflüssen und bewahren sie ebenso vor Verletzungen durch spitze Gegenstände oder unebenen Boden. In manchen Kulturen jedoch ist das Gehen ohne Schuhe von großer Bedeutung. In asiatischen Ländern ist es Tradition, das Haus immer ohne Schuhe zu betreten und auch Tempel oder andere heilige Orte werden stets barfuß aufgesucht.

Welchen Sinn hat es nun, wenn wir im Traum ohne Schuhe herum laufen und wie interpretiert die Traumdeutung dieses Traumsymbol?

Traumsymbol „ohne Schuhe“ – Die allgemeine Deutung

Das Traumbild „ohne Schuhe“ ist ein Traumsymbol, welches relativ häufig erscheint und auch sehr unterschiedlich interpretiert werden kann. Geht man im Traum ohne Schuhe, kann dies, wenn man sich gut dabei fühlt, als positives Zeichen angesehen werden. Ohne Schuhe ist man oftmals in der Lage, stabiler und fester zu stehen. Die nackten Füße können sich in den Untergrund graben und dort schneller Halt finden. Im Wachleben kann dies für den Träumenden bedeuten, dass er sich belastender Faktoren bewusst ist und diese nun ablegt, um gefestigter und stabiler im Leben stehen zu können.

Umgekehrt kann die Traumdeutung aussehen, wenn man im Traum ohne Schuhe unterwegs war und dies als sehr unangenehm oder gar schmerzhaft empfunden hat. Hier fühlt sich die träumende Person, als habe man ihr jegliche Grundlage und Stabilität entzogen. Ursache hierfür kann möglicherweise der Verlust des Arbeitsplatzes oder das Zerbrechen einer Partnerschaft sein.

Ohne Schuhe und ohne Socken im Traum durch die Natur zu gehen, zeigt den Wunsch der träumenden Person nach Ursprünglichkeit und einer naturnahen Lebensweise. Verstärkt wird dieser Deutungsaspekt noch, wenn man im Traum sogar deutlich die Erde unter den Füßen spüren und den Duft der Natur wahrnehmen konnte.

Traumsymbol „ohne Schuhe“ – Die psychologische Deutung

Fühlt man sich im Traum ohne Schuhe in Not, ist man auch im Wachleben möglicherweise durch existenzielle Sorgen belastet oder lebt in der ständigen Furcht, in Existenznot zu geraten. Sieht man andere Menschen in der Traumsituation ohne Schuhe, nimmt man einerseits sehr deutlich die Bedürfnisse seiner Mitmenschen wahr. Andererseits wünscht man sich vielleicht, ebenso unkonventionell und unangepasst zu sein. Ohne Schuhe zu gehen symbolisiert in diesem Zusammenhang Freiheit und ein selbstbestimmtes Leben. Der Träumende könnte diesen Traum deshalb als Anregung nehmen und sich selbst einmal fragen, ob er denn authentisch lebt oder ob er stets bemüht ist, den Ansprüchen der Gesellschaft zu genügen. Fühlen Sie sich noch einmal in diese Traumsituation hinein und spüren nach, was sich für Sie stimmig und gut anfühlt.

Traumsymbol „ohne Schuhe“ – Die spirituelle Deutung

Das Traumbild „ohne Schuhe“ verkörpert auf spiritueller Ebene der Traumdeutung, dass der Träumende gut geerdet ist und auch Unebenheiten auf seinem Weg ihn nicht aus dem Gleichgewicht bringen werden.

 

ohne Schuhe
Bewerte diesen Beitrag



Newsletter

Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz