Traumdeutung Virus – inklusive Corona und Covid19

Lesedauer: ca. 9 Minuten

Mit dem Begriff "Virus" wird umgangssprachlich häufig eine Viruserkrankung bezeichnet. Bei einer solchen Krankheit dringen Viren in den menschlichen oder auch tierischen Körper ein und vermehren sich dort. Der Körper reagiert auf ein solches Eindringen, was sich dann in einer Infektionskrankheit zeigen kann.

Selbst "einfache" Krankheiten, wie beispielsweise ein Schnupfen, können durch Viren, in diesem Fall Rhinoviren, verursacht werden. Warzen und Herpes simplex zählen ebenfalls zu dieser Art von Erkrankungen. Allerdings gibt es auch sehr gefährliche Virusinfektionen, zum Beispiel Ebola oder auch Corona. Aber auch Aids (HIV) oder Tollwut werden durch Viren verursacht.

Allerdings findet sich der Virus sprachlich nicht nur in Bezug auf eine Krankheit. Denn es gibt auch den sogenannten Computer-Virus oder den Handy-Virus. Dabei handelt es sich um ein sich selbst verbreitendes Programm, das sich in andere Programme auf dem Computer oder dem Handy einschleust und sich nachbildet.

Haben Sie von einem bestimmten Erreger oder einer Krankheit geträumt und möchten jetzt erfahren, was dieser Traum bedeutet? Dann schauen Sie sich gerne die nun folgenden Traumdeutungen an. Wer hier nicht fündig wird, liest sich einfach den darunterliegenden Artikelteil zur "allgemeinen Deutung" durch, um alles Weitere über den Virus als Traumbild zu erfahren.



Traumsymbol "Virus" - Die häufigsten Träume zum Symbol

Krankheitserreger: Viren in der Traumwelt

Ich habe COVID-19 ! Der Coronavirus in Träumen

Muss ich jetzt in Quarantäne? Wenn der Corona-Virus im Traumgeschehen seine Wirkung zeigt, man plötzlich Fieber, Schnupfen, Husten und Luftnot bekommt, dann kann dieser Traum Angst machen. Allerdings gibt es bei den Traumbildern "Coronavirus" und "COVID-19" Entwarnung: diese Symbole zeigen lediglich an, dass man seine Energien schonen und Rücksicht auf seine Mitmenschen nehmen sollte.

Ist die Viruserkrankung im Traum weit fortgeschritten und lebensbedrohlich, droht man aufgrund der kranken Lunge zu ersticken und hat Atemnot, kann man mit einer wichtigen Veränderung im Leben rechnen. Die Krankheit fordert dazu auf, alles zu unternehmen, um diesen Wandel voranzutreiben. Befindet sich ein Patient in Quarantäne und ist isoliert von anderen Menschen, fühlt sich der Schläfer oftmals unsicher im Alltag.

Grippe im Traum haben - muss das sein?

An Grippe erkranken sehr viele Menschen, vor allem in den kalten, nassen Jahreszeiten. Auch im Schlaf kann es passieren, dass sich ein Träumer mit Husten, Heiserkeit, Schnupfen, Kopfschmerzen und leichtem Fieber erlebt. Solche Krankheitsanzeichen, die der einer Erkältung sehr ähneln, warnen vor Handlungen, die der eigenen inneren Überzeugung widersprechen. Es ist möglich, dass der Betroffene in letzter Zeit Dinge gesagt oder getan hat, die ihm eigentlich leid tun.

Eine Magen-Darm-Grippe mit Durchfall, Bauchschmerzen und Erbrechen symbolisiert als geträumte Krankheit eine Angelegenheit, die im Wachleben noch nicht verarbeitet wurde. Entleert man Darm und Magen gleichermaßen im Traum, so steht dies für eine Entlastung im doppelten Sinne: Gleich mehrere Probleme können gelöst werden.

Pocken als Krankheit in meinem Traum

Sie haben Glück, denn das Traumsymbol "Pocken" ist durchaus positiv zu verstehen. Wer vom Ausbruch dieser Krankheit träumt, wird unter guten Umständen eine Zeit des Wohlstands erleben. Vielleicht kommt es zu einer Gehaltserhöhung oder einem unerwarteten Geldgewinn. Eine schlimme Erkrankung an Pocken, so wie es in der Realität bei den Schwarzen Pocken geschieht, verweist auf Ärger, Streit und mögliche Sterbefälle. Ist nicht der Träumende, sondern eine andere Person im Traum von dem Pocken-Virus betroffen, werden sich Pläne nicht wie erhofft entwickeln.

Masern und was die Krankheit als Traumsymbol bedeutet

Wer in seinem Traum rote Flecken auf der Haut entdeckt, von Fieber und Halsschmerzen träumt, der hat eventuell mit dem Masern-Virus zu kämpfen. Allgemein kann die hochansteckende Krankheit, die oft bei Kindern auftritt, als Traumbild auf Sorgen verweisen. Vorrangig im beruflichen Bereich können Probleme auftauchen, zum Beispiel Ärger mit den Kollegen. Erholt man sich schnell von den Masern - oder auch eine weitere Person im Traum -, so werden auch die Schwierigkeiten bald verfliegen.

Herpes! Warum bekomme ich Lippenbläschen im Traum?

In der Realität tauchen die typischen Herpes-Bläschen an der Lippe oder an den Geschlechtsteilen immer dann auf, wenn der Betroffene Stress, Ekel oder Ärger empfindet. Ähnlich verhält es sich bei dem Traumbild, wenn der Herpes-Virus zuschlägt: Der Schlafende legt zu viel Wert auf großen Erfolg, und gönnt sich wenige Pausen. Brennen die Lippen im Traum regelrecht, so würde man in der Wachwelt gerne jemandem etwas mitteilen, traut sich aber nicht.

Der HIV-Virus, der Aids hervorruft - eine Traumanalyse

Träume vom HIV-Virus oder von der daraus entstehenden Aids-Erkrankung sind oft furchteinflößend. Dabei bedeuten sie keinesfalls, dass man tatsächlich daran erkrankt. Allerdings hat man unbewusst Angst davor, wenn man von Aids träumt. Auch die Infektion mit anderen Krankheiten durch Bakterien oder Viren kann ein Thema sein. Der Träumende sollte überlegen, ob diese Sorgen nicht unbegründet sind und er sich viel zu stark von seinem Umfeld beeinflussen lässt.

Gefährlicher Ebola-Virus in der Traumdeutung

Einer der weltweit tödlichsten Virus-Erkrankungen ist Ebola. Da dieser Virus am häufigsten in afrikanischen Ländern auftritt, hat sich der Träumer vielleicht in diesem Land befunden, als er die Krankheitssymptome an sich oder einer weiteren Traum-Person bemerkte. Ebola versinnbildlicht die Angst vor einem Kraftverlust. Äußere Einflüsse und Umstände sind aktuell vermutlich sehr energieraubend.

Tollwut als geträumte Krankheit: Bei Fuchs, Hund & Mensch

In der Regel zeigen in der Traumwelt Tiere Krankheitsanzeichen, die man einer Tollwut zuordnen kann: sie sind aggressiv und haben Schaum vor dem Mund. Füchse, Fledermäuse und vor allem Hunde übertragen den Tollwut-Virus. Erkennt man ein tollwütiges Tier im Traum, sollte man sich seine Mitmenschen näher anschauen: Ein Feind will Böses. Zeigt der Träumende selbst Symptome, kann er sich auf Veränderungen im Beruf einstellen.

Der Zombie-Virus geht um! Ein Weltuntergangs-Traum …

Aus Filmen und Büchern kennt man den Glauben, dass es einen Virus gibt, der Tote wieder lebendig werden lässt. Träumt man von einer Apokalypse, also einem Weltuntergang, bei dem plötzlich Menschen von Zombies gebissen und selbst zu Monstern werden, wird es wahrscheinlich einen grundlegenden Wandel geben. Freiheitsliebende Menschen müssen sich zum Beispiel unterordnen. Am Ende wird die erzwungende Veränderung jedoch als positiv empfunden.

Geräte, die mit einem Virus im Traum infiziert sind

Das Handy ist infiziert! Der fiese Virus als Albtraum

Ist das Handy oder Smartphone im Traumverlauf kaputt, weil es von einem Virus lahmgelegt wurde, zeigt dies eine persönliche Krise im Leben des Schläfers. Es ist möglich, dass der Betroffene in seiner eigenen Entwicklung zurückgeworfen wurde und nun das Gefühl hat, etwas zu verpassen. Das Traumsymbol vom virusverseuchten Handy zeigt auf, dass die Zeit gekommen ist, eine Veränderung herbeizuführen.

PC mit Virus: Datenrettung im Traumgeschehen

Alle seine Daten auf einem Computer durch einen Virus zu verlieren, ist nicht nur im Wachleben schwer zu verkraften. Wahrscheinlich sind Sie mit einem Schrecken aus dem Traum aufgewacht, in dem der PC plötzlich infiziert ist. Der Datenverlust im Traum signalisiert, dass sich der Schlafende um sein Wissen sorgt. Derjenig hat die Befürchtung, dass seine Kenntnisse für die modernen Anforderung auf dem Arbeitsmarkt nicht mehr ausreichen.

Traumsymbol "Virus" - Die allgemeine Deutung

Der Virus als Traumsymbol kann allgemein betrachtet dem Träumer aufzeigen, dass es für ihn in der Wachwelt besser ist, ein bestimmtes Vorhaben alleine durchzuführen. Denn die Unterstützung von anderen Personen in dieser Sache würde sich für ihn wahrscheinlich als problematisch erweisen. Eine Virus-Epidemie als Traumsymbol kann auf die reale Angst des Träumers verweisen, sich vor den Gefahren des Lebens richtig schützen zu können.

Selbst einen Virus haben im Schlaf veranschaulicht in vielen Fällen eine starke Belastung im Wachleben, welcher sich der Träumende nicht entziehen kann. Sieht der Schläfer einen anderen Menschen in seinem Traum, der an einem Virus erkrankt ist, soll ihm unter Umständen bewusst werden, dass jemand seine Hilfe benötigt.

In diesem Zusammenhang sollte auch näher betrachtet, wer dieser Kranke im Traumerlebnis war:

  • Fremder: ein bestimmter Charakterzug erfordert die Aufmerksamkeit des Schläfers
  • Bekannter oder Freund: es kann zu Problemen innerhalb einer realen Freundschaft kommen
  • Familienangehörige: Streitereien im häuslichen Bereich können auftreten
  • Partner oder Lebensgefährte: der Träumer sollte seine Beziehung und sein Verhalten in diesem Bereich näher betrachten; eventuell war er seinem Partner gegenüber zu unaufmerksam.

Wer sich in seinem Traum durch Händeschütteln mit einem Virus ansteckt, der sollte laut der allgemeinen Traumdeutung in der Realität vermutlich nicht zu vertrauensselig sein. Wird der Traum-Virus durch Niesen übertragen, kann dies auf einen eher schlechten Gesundheitszustand in der Wachwelt hindeuten.

Erfolgt eine Ansteckung im Traum durch Körper-Flüssigkeiten, wie zum Beispiel Schleim oder Blut, kommt es eventuell bei der geistigen Entwicklung des Träumers zu Verzögerungen. Werden in der Traumwelt Darm-Viren über Gegenstände oder Nahrung, die durch Exkremente verunreinigt ist, weitergegeben, kann dies den Träumenden ermahnen, sich mit etwas Vergangenem zu beschäftigen.

Selbst einen Mundschutz oder eine professionelle Atemmaske in der Traumszenerie zu tragen signalisiert, dass man sich gegen Lügengeschichten und eine bald brodelnde Gerüchteküche wappnen sollte. Es gibt womöglich eine Person im Umfeld des Träumers, die es nicht gut mit demjenigen meint.

Liegt man im Traum aufgrund einer Viruserkrankung im Bett, wünscht man sich in der Wachwelt unter Umständen eine Auszeit. Denn man fühlt sich von den täglichen Aufgaben eventuell überlastet. Bekommt der Träumer wegen eines Virusinfekts Fieber mit einem Thermometer gemessen, sollte er sich in der Realität vermutlich mutiger verhalten. Das Trinken von heißem Tee kann in diesem Traum-Zusammenhang anzeigen, dass der Schläfer seine leidenschaftlichen Gefühle im Wachleben zügeln sollte.

Die Genesung von einer geträumten Virus-Krankheit kann als Traumsituation das Überstehen von schwierigen Zeiten symbolisieren. Der Träumer wird wahrscheinlich bald eine problembehaftete Phase in seinem Leben abgeschlossen haben. Stirbt die schlafende Person in der Traumwelt an einem Virus, darf sie sich meist auf einen Neuanfang in der Wachwelt freuen.

Traumsymbol "Virus" - Die psychologische Deutung

Die psychologische Traumanalyse interpretiert das Traumsymbol "Virus" ähnlich einer Krankheit. Deshalb kann ein solcher Trauminhalt den Schlafenden auffordern, sich mit seinem seelischen Zustand auseinanderzusetzen, um seine grundlegenden Wünsche zu erkennen.

Hat der Träumer aufgrund einer Virusinfektion Erkältungssymptome, wie Husten und Schnupfen, erhält er oftmals einen Hinweis auf sein Verhalten im Wachleben. Denn er legt Verhaltensweisen an den Tag, mit denen er in seinem Inneren nicht einverstanden ist. Er sollte deshalb versuchen, wieder ein seelisches Gleichgewicht herzustellen. Kommt im Schlaferlebnis zu diesen Krankheitszeichen auch noch Fieber hinzu, fühlt sich der Schläfer möglicherweise erschöpft in der realen Welt.

Ein Virus, der Durchfall beim Träumenden verursacht, kann als Traumbild auf eine baldige Selbstanalyse hindeuten. Der Betroffene ist im Wachleben bereit, sich von innerem Ballast zu befreien und sein Inneres zu "reinigen".

Geht im Schlaf eine Viruserkrankung mit Flecken auf der Haut einher, wie zum Beispiel bei Masern, hat die träumende Person möglicherweise bisher etwas verdrängt, das nun wieder einen Eingang in ihr Bewusstsein findet. Eine endgültige Auseinandersetzung in diesem Bereich wäre deshalb ratsam.

Lässt sich der Schlafende in seinem Traum von einem Arzt gegen einen Virus impfen, steht ihm möglicherweise eine seelische Verletzung in der Wachwelt bevor. Diese wird sich zwar erst als schmerzhaft, dann aber als eine hilfreiche Erfahrung erweisen. Werden dem Betroffenen im Schlaferlebnis Medikamente oder Arzneien, wie Tabletten oder Pulver, im Zuge seines Virusinfekts verabreicht, kann dies auf eine seelische oder körperliche Notlage in der Realität verweisen.

Sieht sich der Träumer sogar wegen einer Virusinfektion als Patient im Krankenhaus oder einer Klinik, sehnt er sich psychologisch gesehen häufig nach Hilfe und Beistand im Wachleben. Er benötigt wahrscheinlich in einer bestimmten Angelegenheit die Unterstützung anderer Menschen. Bekommt der Betroffene sogar eine Infusion aufgrund seiner Erkrankung, kann dies auf einen realen Erschöpfungszustand verweisen.

Traumsymbol "Virus" - Die spirituelle Deutung

Auf der spirituellen Ebene kann eine Virus-Erkrankung dem Träumer aufzeigen, dass er mit sich und seinem spirituellen Selbst nicht im Einklang ist. Er sollte deshalb zukünftig versuchen, zu einem inneren Harmoniezustand zu gelangen und seine spirituellen Erkenntnisse anzunehmen.

Virus - inklusive Corona und Covid19
5 (100%) 1 vote[s]


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Virus – inklusive Corona und Covid19
5 (100%) 1 vote[s]
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload