Traumdeutung Schule


Wer hat sie noch nicht erlebt? – Die Situation, hilflos in die fragenden Augen des Lehrers zu blicken und zu spüren, wie die Angst zu versagen den Nacken entlang kriecht?
Manche Menschen erleben sich in ihren Träumen wieder als der Schüler ihrer Vergangenheit. Damals kam nach unangenehm empfundenen Unterrichtssituationen auch sicher der Gedanke zum Schule schwänzen auf, was negative Konsequenzen zur Folge haben konnte. Beim Vorsagen oder Einsagen gab es ebenso Ärger, daher stand man als Schüler oft alleine da, wenn man die Frage des Lehrers nicht beantworten konnte.

Doch nicht immer stimmen die tatsächlichen Erinnerungen mit den Bildern der Träume überein. Da mag das Schulhaus ein vollkommen anderes Gebäude sein und der Lehrer, welcher übergroß und bedrohlich vor der Tafel steht, hat er nicht sogar Ähnlichkeit mit dem Kollegen, der sich immer gerne groß hervor tut und keine Gelegenheit verstreichen lässt, Ihnen zu demonstrieren, wer hier der Boss ist?

Vielleicht sitzen Sie aber auch in Ihrem Traum vor einer schriftlichen Prüfungsaufgabe und der Stift in Ihrer Hand will einfach nicht schreiben oder die Zeit läuft in sekundenschnelle davon. Sie sehen im Traum den Rotstift des Lehrers bereits über ihre Prüfung schnellen. Möglicherweise werden Sie das Einmaleins abgefragt. Oder Sie irren im Schulgebäude umher, mit dem Tornister auf dem Rücken, verzweifelt nach dem richtigen Klassensaal suchend und niemand ist da, den Sie fragen können?

Wenn Ihnen solche Situationen im Traum begegnen, spüren Sie sicherlich im Schlaf die unangenehmen Gefühle wie Angst und Panik aufsteigen. Doch was ist die genaue Traumbedeutung des Symbols „Schule“? In welcher Verbindung steht die Schule im Traum mit Ihrem heutigen Leben?

Traumsymbol „Schule“ – Die allgemeine Deutung

Das Traumbild „Schule“ kann uns mit unseren innersten Unsicherheiten in Kontakt bringen. An welchem Punkt in unserem Leben stehen wir und wo sehen wir uns vielleicht in unserer Existenz bedroht? Stehen wir sicher im Beruf und können den Anforderungen gerecht werden, die an uns gestellt werden? Unterrichten wir selbst vielleicht, lehren und erziehen wir unsere Kinder und sind wir unsicher, ob unsere gewählten Methoden die richtigen hierfür sind?

Sieht der Schlafende ein Klassenzimmer im Traum, so sollte er sich nach dem Aufwachen an seine Einstellung zur Schulzeit zurückerinnern: Wenn der Aufenthalt im Klassenraum mit positiven Gedanken an den Zusammenhalt der Schüler verknüpft ist, so gibt das Traumsymbol ebenso ein Wohlgefühl. Sind die Erfahrungen negativ geprägt, erinnert man sich an Prüfungsangst und ungelöste Aufgaben an der Tafel, wird der gesamte Traumzusammenhang vielmehr als Alptraum empfunden. Achten Sie auf weitere Traumbilder, die im Klassenraum aufgetaucht sind, und deuten Sie diese im Kontext.

Vielleicht haben wir bei einem Schultraum Zweifel an unseren eigenen Leistungen oder fragen uns, ob wir gut sind in dem, was wir tun. Der Träumende wird hier vor die Frage gestellt, ob es noch Dinge in seinem Leben gibt, die erreicht oder gar verändert werden wollen.

Traumsymbol „Schule“ – Die psychologische Deutung

Die Schule weist uns in der Traumdeutung darauf hin, dass wir im Leben niemals auslernen. Die Instanz des Lehrers stellt hier unser eigenes „Über-ich“ dar, dem wir vielleicht im bewussten Zustand zu wenig Gehör schenken. Verlangen wir mehr von uns, als wir momentan zu leisten in der Lage sind? Wie ist es um meine eigenen Beziehungen bestellt? Die Schule selbst ist ein Ort der Gemeinschaft, des Sich-Kennenlernens und gibt uns die Möglichkeit zur Kommunikation. Man lernt soziale Normen und Sozialkompetenz, nicht nur im Unterricht, sondern auch verstärkt auf Klassenfahrten, auf denen Schülerinnen und Schüler außer Haus übernachten.

Es lohnt sich die Frage, wie es um die eigenen sozialen Netze bestellt ist. Wie sieht sich der Träumende selbst im Traum? Als Klassenbester vor der Klasse erstrahlend kann ihn dies darauf hinweisen, dass er vielleicht im wahren Leben zu wenig Beachtung erhält. Wo fühlt er sich nicht gesehen und nicht wertgeschätzt? Möglicherweise erleben wir auch eine Klassenfahrt im Traum, die wir zu unserer Schulzeit gemacht haben. Dies zeigt, dass wir auch positive Aspekte mit dem Traumbild „Schule“ verknüpfen und uns vielleicht im Wachleben manchmal nach dieser unbeschwerten Jugendzeit zurück sehnen.

Häufig werden auch durch den Traum „Schule“ unangenehme Gefühle ausgelöst. Versagensängste und Pflichtbewusstsein werden so zum Thema unserer Gedanken. Vielleicht steht der Träumende vor einer wahren Lebensprüfung oder einer kompletten Veränderung seiner Lebenssituation? Der Träumende soll sich seiner Lebensumstände bewusst werden. Hinterfragen, ob er seinen Lebensweg so weitergehen möchte oder ob es etwas in seinem Inneren gibt, was nach Veränderung drängt.

Traumsymbol „Schule“ – Die spirituelle Deutung

Aus der spirituellen Sichtweise deutet der Traum von der Schule immer auf den Aspekt, dass unser ganzes Leben letztendlich ein Lernen und Weiterentwickeln bedeutet. Wie schon unsere Großmütter zu sagen pflegten „Man lernt nie aus“, und auch hier passt wohl der vielfach zitierte Spruch: „Der Weg ist das Ziel.“

Schule
4.1 (81.82%) 11 votes



Newsletter

Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz