Traumdeutung toter Vogel

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Der Vogel ist ein Tier, das von dem Menschen oft beneidet wird. Mühelos kann er sich frei in die Luft erheben, über die Welt hinwegfliegen und diese von oben betrachten. Dem Menschen ist dies nicht ohne weiteres möglich. In problematischen Situationen kann er nicht einfach in die Weite der Lüfte entfliehen, sondern ist meist gezwungen, sich den Situationen zu stellen.

Gerade aus diesen Gründen ist der Vogel ein Traumsymbol, welches besonders verbreitet ist. Es kommt jedoch auch vor, dass im Traum ein toter Vogel gesehen wird. Dies verheißt häufig weniger Positives. Doch wie genau kann ein toter Vogel als Traumsymbol interpretiert werden? Was sagt er über den Betroffenen und das eigene reale Leben aus?



Traumsymbol "toter Vogel" - Die allgemeine Deutung

Ein Vogel, ob Taube, Sperling, Pirol, Habicht, Rabe, Bussard, Specht, Adler, Sperber oder kleine Meise, symbolisiert im Traum Freiheit und Sorglosigkeit. Er gilt zudem als Überbringer glücklicher Nachrichten und kündigt positive Veränderungen im Leben des Träumenden an.

Wird jedoch ein toter Vogel gesehen, vielleicht auch ein Ibis, steht der Traum für Gegenteiliges: vielmehr zeugt er davon, dass auch ein Teil im Leben des Träumenden abstirbt, ein bestimmter Abschnitt vorüber geht. Möglicherweise wird der Betroffene in naher Zukunft einen Teil seiner Freiheit und Unabhängigkeit einbüßen müssen, oder er wird mit Problemen konfrontiert, die ihm große Sorgen bereiten. Es erwartet ihn in diesem Sinne auch eine Veränderung, jedoch in negativer Weise:

Die baldigen Neuerungen in seinem Leben werden Grund dafür sein, dass er sich nicht mehr frei entfalten kann, von Niedergeschlagenheit und Sorgen dominiert wird und eine glückliche Zeit vorüber geht.

Die tote Taube, die im Traum in ihrem Taubenschlag liegt, steht symbolisch für schlechte Nachrichten.

In der allgemeinen Traumdeutung wird lediglich ein Raubvogel als unglückverheißendes Symbol betrachtet. Wird ein solcher daher tot im Traum gesehen, bedeutet dies hier ebenfalls das Umgekehrte: Anders als ein gewöhnlicher toter Vogel, steht ein toter Raubvogel für künftige Erfolge und Glück, das Absterben von Aspekten im Alltag, die dem Träumenden Schwierigkeiten bereitet haben oder ihm für das Erreichen seiner Ziele im Weg standen.

Traumsymbol "toter Vogel" - Die psychologische Deutung

In psychologischer Hinsicht ist der Vogel im Traum immer ein Symbol für das eigene Unterbewusstsein, sowie für die Seele des Träumenden. Ist der Vogel tot, kann dies hierauf basierend ein Zeichen für schwere psychische Probleme des Betroffenen sein. Etwas ist in ihm abgestorben, vielleicht fühlt er sich innerlich leer und tot, findet im Alltag keine Antriebskraft mehr.

Es ist wichtig, dass er, möglicherweise auch durch professionelle Hilfe, lernt, seinen Lebensmut wiederzufinden und neue Kraft zu schöpfen, Anteil am eigenen Schicksal und dem seiner Mitmenschen zu nehmen.

Traumsymbol "toter Vogel" - Die spirituelle Deutung

Auch in der spirituellen Traumdeutung wird ein toter Vogel als Zeichen dafür gesehen, dass etwas in der Seele des Träumenden abgestorben ist und er zugleich keinen Zugang mehr zur eigenen Spiritualität finden kann.


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload