Traumdeutung Hund angefahren

Lesedauer: ca. 3 Minuten

In den meisten Städten müssen Hunde an der Leine geführt werden. Das mindert das Risiko, dass ein Tier auf die Straße läuft und von einem Auto erfasst wird. Auf dem Land, zum Beispiel auf einem Bauernhof, bewegen Hunde sich allerdings oftmals frei. Werden sie durch irgendetwas aufgeschreckt, kann es durchaus passieren, dass sie in den Straßenverkehr geraten. Für den Autofahrer, der den Hund angefahren hat, ist dies meistens mehr als nur ein großer Schreck, denn als Haustier steht er dem Menschen im Allgemeinen sehr nah.

Ein Traum, in welchem ein Hund angefahren wird, löst beim Träumenden vermutlich Bestürzung und Mitleid aus. Vermutlich versucht er, dem verletzten Tier zu helfen. Vielleicht wagt er es aber auch nicht, den Hund anzufassen, denn ein Tier, das Angst und Schmerzen hat, kann auch zubeißen. Für die Traumdeutung ist es wichtig zu erfahren, wie der Träumende ein solch einschneidendes Erlebnis einordnet.



Traumsymbol "Hund angefahren" - Die allgemeine Deutung

Der Hund verkörpert in der Traumdeutung Gehorsam, Treue und innige Liebe. Das Tier symbolisiert im Traum die Zuverlässigkeit und Loyalität des Träumenden. Das Traumsymbol "Hund angefahren" weist darauf hin, dass seine Gefühle und Lebenseinstellungen von anderen ignoriert oder missachtet werden. Möglicherweise wünscht sich der Träumende mehr Anerkennung für seine Bemühungen um die Freundschaft anderer Personen.

Gleichzeitig kann das Traumsymbol "Hund angefahren" bedeuten, dass der Träumende sich eine Veränderung seiner aktuellen Lebenssituation wünscht. Er versucht vielleicht, alte Verhaltensmuster abzulegen und sich neuen Gegebenheiten anzupassen.

In der Traumdeutung steht der Hund auch für Freundschaft und Schutzverhalten. Wird der Hund angefahren, zeigt sich in dem Traum die Angst des Träumenden vor dem Verlust von Freunden oder davor, ihnen in einer Notsituation nicht helfen zu können.

In der volkstümlichen Traumdeutung ist für das Traumsymbol "Hund angefahren" auch das Verhalten des Hundes sowie dessen Aussehen von Bedeutung. Ist im Traum das Heulen des verletzten Tiers zu hören oder droht es sogar zu sterben, ist dies ein Zeichen für einen künftigen Schicksalsschlag, möglicherweise eine schwere Krankheit.

Will der Träumende dem angefahrenen Hund helfen und dieser beißt ihn dabei, äußert sich darin ein schlechtes Gewissen. Ein schwarzer Vierbeiner deutet auf einen falschen Freund hin, ein weißer auf echte und verlässliche Zuneigung.

Traumsymbol "Hund angefahren" - Die psychologische Deutung

Unter psychologischen Aspekten ist ein Hund in der Traumdeutung ein Sinnbild für Liebe und Treue einerseits und Aggressivität sowie Triebbestimmtheit andererseits. Er beschützt seinen Herrn, indem er potentielle Feinde angreift.

Das Traumsymbol "Hund angefahren" ist ein Signal dafür, dass der Träumende einen Teilbereich seiner Persönlichkeit verdrängt. Am liebsten würde er ihn völlig abtrennen und lässt ihn in Gestalt des Hundes im Traum verunglücken. Das können unterdrückte Aggressionen sein, aber auch ein ungehemmtes sexuelles Verlangen.

In der Traumdeutung kann das Traumsymbol "Hund angefahren" sich auch auf bestimmte Charaktereigenschaften beziehen, die der Träumende selbst besitzt oder um welche er andere Personen beneidet. In dem Unfall kommt die Furcht vor dem Verlust der als positiv empfundenen Wesenszüge zum Ausdruck.

Traumsymbol "Hund angefahren" - Die spirituelle Deutung

Ein Hund ist in der Traumdeutung ein Verbündeter des Träumenden und ein spiritueller Führer. Das Traumsymbol "Hund angefahren" deutet auf den Eingriff einer höheren Macht hin. Möglicherweise befindet sich der Träumende auf einem geistigen Irrweg, weil er falsch geleitet wurde, und wird nun durch das Einschreiten einer spirituellen Größe korrigiert.

Hund angefahren
4.7 (93.33%) 6 votes


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Hund angefahren
4.7 (93.33%) 6 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz