Traumdeutung Ängste

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Ängste zu haben gehört zu den natürlichen Reaktionen eines Menschen. Angst ist sinnvoll und stellt eine wichtige Schutzfunktion dar. Jedoch haben die meisten Menschen neben den instinktiven Ängsten ganz individuelle Angst vor ganz bestimmten Dingen.

Bei dem einen ist es die Angst vor dem Fliegen oder vor großen Höhen, ein anderer fürchtet das Gedränge von Menschenansammlungen oder spürt die Angst im Nacken, sobald er eine Spinne sieht. Tunnel und Fahrstühle können ein Gefühl der Beklemmung auslösen. Eine Prüfungssituation kann Angst oder Sorgen machen. Wieder ein anderer fürchtet sich davor, anderen Menschen die Hand zu geben, da dabei Krankheiten übertragen werden könnten. Bei vielen Männer ist auch die Angst vor der Impotenz vorhanden.

Ängste können unser Leben auch stark einschränken, wenn diese krankhaft ausgeprägt sind. Eine generalisierte Angststörung macht ein normales Alltagsleben für die Betroffenen häufig unmöglich, da die Angstattacken auch in objektiv ungefährlichen Situationen immer wieder auftreten und sich dadurch häufig die sogenannte "Angst vor der Angst" einstellt. Erkrankte vermeiden dabei Situationen, in denen schon einmal eine Angstattacke aufgetreten ist, was mit der Zeit ein immer größeres Umfeld betrifft und nicht selten zu vollkommener sozialer Vereinsamung führen kann. Die Arbeit mit einem Verhaltenstherapeuten kann hier für Betroffene der richtige Schritt zurück in ein angstfreies Leben sein.



Traumsymbol "Ängste" - Die allgemeine Deutung

Ängste können auch in unseren Träumen für uns sehr real spürbar sein. Oftmals sind Ängste, die wir im Traum empfinden, ein Hinweis auf etwas, was uns im realen Leben belastet und womit wir uns sehr intensiv auseinandersetzen. Die Traumsituation kann sehr deutlich genau die Situation widerspiegeln, mit der wir uns auch im Wachleben auseinandergesetzt sehen.

So ist es möglich, dass wir davon träumen, voller Ängste zu unserem Arbeitsplatz zu gehen, weil wir dort vielleicht unter sehr starkem Leistungsdruck stehen oder es andere Gründe gibt, die mit Gefühlen von Angst und Unbehagen einhergehen. Gerade im beruflichen Bereich gehört das Thema Mobbing zu den häufigsten Auslösern für Ängste. Hierbei steht oft die Angst vor den Anfeindungen der Kollegen im Vordergrund. Aber auch Versagensängste, weil man sich der erdrückenden Situation nicht mehr gewachsen fühlt, können den Träumenden sehr belasten und sich im Traum mit dem Traumbild "Ängste" zeigen.

Das Traumbild "Ängste" kann sich als klassischer Albtraum zeigen, in dem man von einer gefährlichen Gestalt oder einem gruseligen Tier verfolgt wird. Solche Ängste zeigen sich häufig, nachdem man einen besonders spannenden oder unheimlichen Film im Fernsehen geschaut hat und nun auf Traumebene die eben noch vom Sofa als Zuschauer betrachtete Geschichte zu seiner eigenen macht. Man ist nun selbst in der Rolle des Opfers und muss um sein Leben fürchten.

Oftmals enden solche Träume jedoch just in der Sekunde, in der uns der Mörder am Kragen packen will. Und noch beim Aufwachen spürt man die Auswirkungen der im Traum gefühlten Ängste. Neigt man also dazu, Gesehenes in dieser Form zu verdauen, hilft nur, zukünftig streng solche Auslöser zu vermeiden.

Traumsymbol "Ängste" - Die psychologische Deutung

Träume, die mit Ängsten zu tun haben, sind nichts Ungewöhnliches. Jedoch sollte vor allem aus Sicht der psychologischen Traumdeutung therapeutische Hilfe aufgesucht werden, wenn Angstträume gehäuft oder wiederkehrend auftreten.

Wenn man im Wachleben stets mit sorgenvollen Gedanken und Befürchtungen beschäftigt ist, bleibt es nicht aus, dass auch unser Traumerleben davon beeinflusst wird. Das Traumsymbol "Ängste" kann den Träumenden in diesem Zusammenhang auffordern, sich mit seinen realen Ängsten auseinander zu setzen. Oftmals ist dies nicht einfach, da Ängste auch unterschwellig und nicht richtig greifbar sein können.

Nutzen Sie deshalb dieses Traumerleben, einmal nachzuspüren, wo Ihre tiefsten Ängste liegen. Je klarer diese nämlich beschrieben werden können, umso besser kann man mit ihnen umgehen lernen.

Traumsymbol "Ängste" - Die spirituelle Deutung

Aus spiritueller Sicht zeigt sich mit dem Traumsymbol "Ängste" der Wunsch der Seele nach Zuwendung und Aufmerksamkeit. Gerade im realen Leben geben wir unseren innersten Bedürfnissen oft zu wenig Raum.

Der Traum von Ängsten kann dem Träumenden aufzeigen, dass es wichtig wäre, sich mehr mit seiner Seelenebene und den dort ablaufenden Prozessen zu beschäftigen.


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload