Traumdeutung Tod der Tochter

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Sein Kind zu verlieren, egal ob durch Krankheit, einen Unfall oder einen anderen Schicksalsschlag, ist das Schlimmste, was man als Eltern erleben kann. Ob Tochter oder Sohn - mit keinem Menschen sind wir auf so innige Art und Weise verbunden, wie mit unserem eigen Fleisch und Blut. Die Rolle, die wir als Mutter oder Vater übernehmen, währt ein Leben lang, auch wenn das Kind den Kinderschuhen schon längst entwachsen ist und seinen eigenen Weg im Leben geht. Und der natürliche Lauf der Zeit sollte der sein, dass Eltern vor ihren Kindern sterben und nicht umgekehrt.

Im folgenden Artikel geht es um das Traumsymbol "Tod der Tochter" und darum, wie die Traumdeutung einen solchen, sicherlich emotional sehr schwierigen, Traum interpretiert.



Traumsymbol "Tod der Tochter" - Die allgemeine Deutung

Wacht man nach einem Traum auf, in dem man den Tod der Tochter erleben musste, sind damit meist tiefe Gefühle wie Trauer, Angst oder auch Unsicherheit verbunden. Man stellt sich sehr wahrscheinlich die Frage, ob ein solcher Todestraum wie eine böse Vorahnung zu sehen ist und möglicherweise tatsächlich den Tod des geliebten Kindes vorhersagt. Hier kann die Traumdeutung den Träumenden zuerst einmal beruhigen, denn in den allermeisten Fällen liegen solchen Träumen andere Ursachen zugrunde. Sollte es tatsächlich nach einem Traum vom Tod der Tochter zu eben einem solchen Schicksalsschlag kommen, ist dies eher einem unglücklichen Zufall als einem hellseherischen Wissen geschuldet.

Tatsächlich liegt dem Traumbild "Tod der Tochter" sehr oft ein Konflikt mit dieser in der Realität zu Grunde. Eltern-Kind-Beziehungen sind häufig nicht nur von Liebe und Vertrauen geprägt, sondern bieten viel Potential für Auseinandersetzungen und Enttäuschungen. Erlebt man dies womöglich gerade, kann sich dem Träumenden durch den Trauminhalt aufzeigen, wie stark er doch mit dieser Situation beschäftigt ist. Möglicherweise ist es zu einem Bruch mit der Tochter gekommen, der sich für den Betroffenen anfühlt, als wäre das Kind tatsächlich gestorben und somit für ihn nicht mehr erreichbar.

Der Tod der Tochter im Traum spiegelt manchmal auch das Ende eines Lebensabschnittes wider. Vielleicht zieht die Tochter erstmals aus der behüteten Umgebung der Eltern aus, da sie von nun an auf eigenen Beinen stehen und ihr "Ding" machen will. Auch das Zusammenziehen mit einem Partner kann sich für die Eltern anfühlen, als würden sie ihre Tochter verlieren, auf die sie doch bisher immer ein wachsames und schützendes Auge werfen konnten. All dies sind Veränderungen, die gut und wichtig sind, die sich jedoch für die Eltern real anfühlen können, als würde mit der räumlichen Entfernung der Tochter auch ein Teil der Verbindung zu ihr sterben.

Traumsymbol "Tod der Tochter" - Die psychologische Deutung

Aus Sicht der Traumdeutungspsychologen hat das Traumbild "Tod der Tochter" sehr viel mit dem Thema Wandlung zu tun. Vor allem bei heranwachsenden Kindern, die im Begriff sind, die Pubertät endgültig hinter sich zu lassen, werden sich viele Eltern fragen, was einmal aus dem Nachwuchs werden und in welche Richtung er sich entwickeln wird. Bleiben Sie offen! Zeigen Sie Ihrer Tochter die Bereitschaft, sie bei dieser - oft für beide Seiten schwierigen - Entwicklung und Selbstfindung zu unterstützen. Dies lässt Spannungen erst gar nicht aufkommen und hebt auch die Eltern-Kind-Beziehung auf eine neue Ebene.

Traumsymbol "Tod der Tochter" - Die spirituelle Deutung

Als Traumsymbol steht der Tod der Tochter aus spiritueller Sichtweise für eine Schwächung im energetischen Bereich. Wird diese überwunden, verhilft sie dem Geist zu mehr Klarheit und Weitsicht.

 

Tod der Tochter
5 (100%) 1 vote


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Tod der Tochter
5 (100%) 1 vote
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload