Traumdeutung Tod des Sohnes

Lesedauer: ca. 4 Minuten

Ein Todestraum kann sehr beängstigend und verwirrend sein. Denn obwohl wir "nur" davon träumen, fühlen wir doch einen ähnlichen Schmerz und Trauer wie im realen Leben, vor allem wenn es sich bei dem Toten um einen nahen Angehörigen, wie den eigenen Sohn, handelt.

Ist deshalb ein Traum vom Tod eines nahen Angehörigen lediglich die Verarbeitung eines tatsächlichen Ereignisses? Oder vielleicht eine Prophezeiung auf einen bald eintretenden Todesfall? Oder steckt hinter einem solchen Traum etwas ganz anderes?

Der Tod des Sohnes wird oft als ein Alptraum wahrgenommen. Besonders dann, wenn es sich nicht um den Sohn einer anderen Person im Traum handelt, sondern wenn der tote Junge tatsächlich das Gesicht des eigenen Kindes trägt, ist das Erlebnis erschreckend. Was bedeutet die Traumsituation vom Tod des eigenen Sohnes nun eigentlich?



Traumsymbol "Tod des Sohnes" - Die häufigsten Träume zum Symbol

Der eigene Sohn stirbt im Traum

Wer schon einmal vom Tod des eigenen Sohnes geträumt hat, weiß, was ein Alptraum ist. Vielleicht ist man schweißgebadet aufgewacht und hat gleich nach dem Sohn geschaut oder ihn angerufen, um sich nach seinem Wohlsein zu erkundigen. Solche Träume können nämlich sehr real wirken.

Dabei deutet ein toter Sohn als Traumsymbol lediglich auf eine Enttäuschung hin. Diese kann zwischen der träumenden Person und dem echten Kind in der Wachwelt stehen. Hat der oder die Träumende keine männlichen Kinder, so sollte man überlegen, welcher Junge oder Mann einem am nächsten steht. Das Traumsymbol "Tod des Sohnes" versinnbildlicht in diesem Fall häufig den Konflikt mit dieser Person.

Traumsymbol "Tod des Sohnes" - Die allgemeine Deutung

Die allgemeine Traumdeutung interpretiert das Traumsymbol "Tod des Sohnes" als einen Hinweis an den Träumenden, dass in der tatsächlichen Beziehung zum eigenen Jungen seelisch etwas „gestorben“ ist. Möglicherweise wurde man vom eigenen Sohn sehr enttäuscht oder das Verhältnis wurde in der Wachwelt abgebrochen oder ist zumindest gestört.

Ist die reale Beziehung zum „Stammhalter“ normal und ungetrübt, so sollte man nach einem solchen Traum überlegen, wer anstelle des Sohnes in Wirklichkeit gemeint sein könnte - meist ist es eine andere männliche Person aus dem nahen Umfeld.

Erlebnisse wie eine Enttäuschung versucht das Unterbewusstsein gemäß der allgemeinen Traumdeutung häufig durch einen Todes-Traum zu verarbeiten. Denn der Träumende fühlt einen starken Schmerz, wie wenn der Sohn gestorben wäre.

Das tote Kind im Traum symbolisiert zudem die Erwartungen des Träumenden für seine Zukunft. Sieht er nun den Sohn im Traum sterben, kann dies auch veranschaulichen, dass er seine gesteckten Ziele und Hoffnungen zukünftig nicht erreichen wird. Er muss sich von diesen in der Wachwelt verabschieden, was ihm nicht leicht fallen beziehungsweise ihn auch sehr schmerzen wird.

In manchen Fällen kann der Tod des Sohnes im Traum symbolisieren, dass man sich von seinen kindlichen oder unreifen Verhaltensweisen loslösen sollte. Das ist manchmal der Fall, wenn andere Symbole im Traum diese Deutung untermauern. Naive Verhaltensweisen sind im Wachleben nicht mehr angebracht und werden auch nicht länger vom Umfeld toleriert.

Sieht man sich als Träumer selbst auf der Beerdigung des Sohnes, beschäftigt man sich unbewusst mit der eigenen Kindheit. Insbesondere Ängste, die man im Kindesalter erfahren hat, kommen im Traum symbolisch wieder hoch.

Traumsymbol "Tod des Sohnes" - Die psychologische Deutung

Psychologisch betrachtet stellt das Traumsymbol "Tod des Sohnes" ein Zeichen der Wandlung dar. In der Wachwelt wird die Beziehung zum Filius auf eine neue Ebene gestellt. Dabei muss sich der Träumende vom bisherigen Bild seines Kindes verabschieden und sich auf etwas Neues einlassen. Möglicherweise befindet sich der Sohn in der Wachwelt gerade im Übergang vom Kind zum Mann. Deshalb muss sich auch die Sohn-Elternbeziehung neu entwickeln und die bisherigen Verhaltensmuster müssen verändert werden.

Sieht eine Mutter ihren Sohn im Traum sterben, soll ihr bewusst werden, dass sie sich aus der geistigen Verschmelzung mit ihm lösen muss. Der Sohnemann muss nun seinen eigenen Weg in der Wachwelt finden und handelt nicht mehr nach vorgegebenen Mustern.

Laut der psychologischen Traumdeutung kann der Junior im Traum auch ein Sinnbild für eine bestimmte Eigenschaft des Träumenden sein. Ist der Sohn im Traum nun tot, wird dem Träumenden aufgezeigt, dass er diese Eigenschaft nicht mehr in seinem Leben integrieren möchte. Er möchte sich von dieser trennen, auch wenn dies ein schmerzhafter Vorgang sein kann.

Ein Baby-Junge und sein Tod im Traum zeigt auf, dass eine Entwicklung innehält. Es kann sich dabei um die Beziehung zu einer männlichen Person oder sogar dem eigenen Sohn handeln, die sich nicht weiterentwickelt.

Traumsymbol "Tod des Sohnes" - Die spirituelle Deutung

Auf der spirituellen Ebene der Traumdeutung verweist das Traumsymbol "Tod des Sohnes" meist auf ein Nachlassen jugendlicher Kraft, welches aber das Erreichen einer höheren spirituellen Ebene erst ermöglicht.

Tod des Sohnes
4.4 (87.37%) 19 votes


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Tod des Sohnes
4.4 (87.37%) 19 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload