Traumdeutung Kind gebären

Lesedauer: ca. 4 Minuten

Das Gebären eines Kindes stellt sowohl für die Frau als auch für den Mann ein einschneidendes Erlebnis im Leben dar. Die Partnerschaft kann damit eine ganz neue Stufe der Beziehung erreichen - sofern eine feste Beziehung zum Zeitpunkt der Geburt besteht. Einige Frauen tragen ihr Kind alleine aus.

Spannend ist die Frage: Worauf will eine Geburt im Traum hinweisen? Steckt dahinter ein konkreter Anlass oder weiß die Traumdeutung noch mehr?

Bevor wir dieser Frage nachgehen, möchten wir die häufigsten Traumsituationen besprechen, die mit dem Traumsymbol „Kind gebären“ einhergehen. Ob Ihr Traum dabei ist? Schauen Sie gleich nach:



Traumsymbol „Kind gebären“ - Die häufigsten Träume zum Symbol

Ein eigenes Kind im Traum gebären

Meistens wird davon geträumt, dass man selbst Vater oder Mutter wird. Dabei träumen auch Männer davon, in den Wehen zu liegen und ein eigenes Kind zu gebären. Das Baby selbst zu gebären symbolisiert in beiden Fällen, dass es neue Chancen im beruflichen Bereich geben kann. Ist man ein Mann und träumt von der eigenen Geburt eines Kindes, so stehen die Vorzeichen für eine Neuorientierung im Berufsleben. Eine Frau, die vom Kind-Gebären träumt, erfährt eine Persönlichkeitsentwicklung. Diese kann allerdings von Schmerzen begleitet sein, zum Beispiel dem Ablegen von alten Beziehungen.

Träume vom Gebären eines toten Kindes

Die Traumdeutung des Symbols „totes Kind gebären“ zeigt auf wichtige Zukunftsprojekte des Träumers. Es ist möglich, dass der Betroffene mit allem Ehrgeiz versucht, ein persönliches Ziel zu erreichen - allerdings hat er oder sie auch Sorge, an den eigenen hohen Erwartungen zu scheitern. Der Träumer oder die Träumerin sollte das Selbstbewusstsein stärken und an die eigenen Fähigkeiten fest glauben!

Das geborene Kind ist behindert - Was bedeutet der Traum?

Wer ein behindertes Kind im Traum auf die Welt bringt, der ist vielleicht erst einmal erschrocken. Wird etwa auch in der Wachwelt ein Kind mit einer Einschränkung geboren? Muss man sich Sorgen machen? Nein, ein behindertes Kind im Traum zu gebären deutet lediglich darauf hin, dass ein Hindernis bevorsteht. Der Träumer sollte über seine jetzige Lebenssituation nachdenken und überlegen, ob es Probleme gibt, die ihn stören und hemmen. Eine Veränderung der Lebensumstände könnte sinnvoll sein.

Traumsymbol "Kind gebären" - Die allgemeine Deutung

Das Traumsymbol "Kind gebären" lässt sich unter anderem auf einen ganz konkreten Anlass zurückführen. Nähert sich beispielsweise bei einer schwangeren Träumenden die Zeit der Geburt, kann sie bereits im Vorfeld vom Gebären ihres Kindes träumen. Auch der Mann kann in dieser Zeit von der Geburt träumen, denn auch er bereitet sich innerlich auf dieses Ereignis und das kommende Baby vor.

Das Traumsymbol kann ferner nach einer tatsächlichen Geburt in den Träumen der Eltern erscheinen, denn sowohl die Frau als auch der Mann müssen dieses wichtige Erlebnis verarbeiten.

Zusätzlich zu dieser Auslegung lässt sich das Traumsymbol "Kind gebären" allgemein betrachtet als einen Neuanfang interpretieren. Dabei enthält das Symbol eine durchweg positive Bedeutung und zeigt die tatsächliche Verwirklichung von Vorhaben und Zielen an.

Ist der Träumende selbst das Kind, das im Traum geboren wird, soll ihm bewusst werden, dass er in der Wachwelt eine Gelegenheit erhält, von vorne zu beginnen mit all den Erkenntnisse aus seinem bisherigen Leben.

Ein eigenes Baby zu gebären, und zwar durch den Träumenden selbst, vielleicht mit Hilfe einer Hebamme, deutet im Traum auf neue Möglichkeiten im beruflichen Bereich hin. Bekommt ein männlicher Träumender ein Kind im Traum, wird er sich zukünftig durch eine berufliche Neuorientierung selbst verwirklichen. Gebärt eine weibliche Träumende ein Kind im Traum, versinnbildlicht die Entbindung eine Erweiterung der eigenen Persönlichkeit, die auch mit Schmerzen einhergehen kann.

Der Säugling, der im Traum geboren wird, interpretiert die allgemeine Traumdeutung als einen Hinweis auf etwas, das der Träumende in der Wachwelt geschaffen hat. Dabei kann sowohl der private als auch der berufliche Bereich angesprochen sein. Ist das Kind ein Junge bringt er meist Glück und neue Hoffnungen mit sich. Ein im Traum geborenes Mädchen steht oftmals für eine neue Liebe im Wachleben.

Ein totes Kind auf die Welt zu bringen deutet auf die Sorgen des Betroffenen, ein bestimmtes Ziel nicht erreichen zu können. Derjenige hat viel Zeit und Mühe eingesetzt, befürchtet nun aber, doch nicht genügend dafür getan zu haben.

Traumsymbol "Kind gebären" - Die psychologische Deutung

Die psychologische Traumdeutung sieht in dem Geburtsakt eines Kindes im Traum den Start einer neuen Lebensphase, die von Kreativität gekennzeichnet ist. Diese neue Phase wird das Leben des Träumenden bereichern und ihn persönlich voranbringen.

Träumt eine Frau vom Kind-Bekommen, kann dies zum einen auf ihren geheimen Kinderwunsch hinweisen. Zum anderen kann dies aber auch ihre Sehnsucht nach neuen Chancen im Leben symbolisieren. Bekommt ein Mann ein Kind im Traum, kann er in der Wachwelt seine Ideen und Vorhaben umsetzen.

Traumsymbol "Kind gebären" - Die spirituelle Deutung

Auf der spirituellen Seite der Traumdeutung verkörpert das Entbinden beziehungsweise die Niederkunft eines Kindes im Traum eine spirituelle Besinnung.

Kind gebären
4.4 (87.41%) 27 votes


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Kind gebären
4.4 (87.41%) 27 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload